Symantec: Gewinn steigt um 31 Prozent - verhaltener Umsatzausblick

Sicherheitssoftware

Donnerstag, 30. Januar 2014 11:06
Symantec_new.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Software- und Sicherheitsspezialist Symantec Corp hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2014 seinen Umsatz und Gewinn weiter steigern und die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Allerdings enttäuschte der Hersteller der Norton Softwarereihe mit einem eher verhaltenen Umsatzausblick auf das laufende Quartal.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Symantec Corp (Nasdaq: SYMC, WKN: 879358) einen Umsatzrückgang um fünf Prozent auf 1,71 Mrd. US-Dollar. Im Bereich User Productivity & Protection schrumpften die Erlöse um vier Prozent auf 718 Mio. Dollar, im Segment Information Security gingen die Erlöse um drei Prozent auf 327 Mio. Dollar zurück. Im Bereich Information Management verzeichnete Symantec einen Umsatzrückgang um sechs Prozent auf 660 Mio. Dollar. Der Nettogewinn kletterte auf 283 Mio. US-Dollar oder 40 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 216 Mio. Dollar oder 31 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...