Symantec feuert CEO - Aktien unter Druck

Sicherheitssoftware

Freitag, 21. März 2014 09:28
Symantec_new.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der weltgrößte Antivirus-Softwarehersteller Symantec hat seinen CEO Steve Bennett nach weniger als zwei Jahren entlassen. Auf Interim-Basis soll zunächst das Verwaltungsratsmitglied Michael Brown den US-Softwarekonzern führen, bis ein permanenter Nachfolger gefunden worden ist. Symantec-Aktien brechen nachbörslich in New York um mehr als sieben Prozent ein.

Bennett hatte die Unternehmensführung im Juli 2012 von Enrique Salem übernommen, nachdem Salem nach schwachen Finanzergebnissen ebenfalls entlassen wurde. Seit längerem kämpft Symantec mit Wachstumsproblemen, worauf eine Reorganisation der Gesellschaft eingeleitet wurde. Im Januar 2013 kündigte Symantec an, seine Produktfamilie erneuern zu wollen, wobei der Fokus dabei auf die Integration von Symantec-Services auf verschiedene Geräte liegen sollte.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...