Swisscom: Umsatz geht zurück, aber Gewinn steigt

Mittwoch, 8. März 2006 11:57

ZÜRICH - Die Swisscom AG (WKN: 916234<SWJ.FSE>) musste 2005 einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen, konnte aber den Gewinn kräftig steigern. Hier wirkte sich der Wegfall der ehemaligen deutschen Tochtergesellschaft Debitel aus, die im Vorjahr noch einen Verlust auswies.

Demnach ging der Umsatz des schweizer Telekommunikationskonzerns um 3,2 Prozent auf 9,732 Mrd. Schweizer Franken (6,216 Mrd. Euro) zurück. Dafür legte der Reingewinn um ein rundes Viertel auf 2,022 Mrd. Franken zu. Hier machten sich geringere Abschreibungen, ein höheres Finanzergebnis und der Verkauf von Debitel bemerkbar. Die ehemalige Tochtergesellschaft hatte noch 2004 die Bilanzen mit einem Verlust von 243 Mio. Franken belastet. Den Umsatzrückgang erklärten die Schweizer mit dem Verkauf der Sparte International Carrier Services an den belgischen Telekommunikationskonzern Belgacom.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...