Swisscom hinkt bei WiMAX hinterher

Freitag, 28. Dezember 2007 13:08

GENF - Die Swisscom AG (WKN: 916234) kommt wohl nicht wie geplant mit dem Aufbau eines WiMAX-Netzes in der Schweiz voran. Medienberichten zur Folge benötige der Konzern noch mehr Zeit bis zur kommerziellen Inbetriebnahme.

Swisscom hatte im Sommer 2006 für rund 3,8 Mio. Euro die Lizenz für den Betrieb einer dem WiMAX verwandten drahtlosen Breitbandtechnologie BWA (Broadband Wireless Access) erworben. Einher mit der Vergabe der Nutzungsrechte bis 2016 ging die Bedingung, den Betrieb bis Ende dieses Jahres aufzunehmen. Zudem seinen bis Ende 2009 rund 120 Sende- und Empfangsstationen in der Schweiz zu betreiben.

Meldung gespeichert unter: Swisscom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...