Swisscom: Altlasten verschlechtern das Ergebnis

Dienstag, 13. März 2007 00:00

BERN - Die Swisscom AG wies heute die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2006 aus. Investitionen und eine erhöhte Dividende aus dem ersten Halbjahr 2006 belasteten dabei allerdings den Gewinn.

Im zweiten Halbjahr 2006 erzielte Swisscom einen Umsatz von 4,88 Mrd. Schweitzer Franken (CHF), der damit um 1,2 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres lag. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) belief sich auf 1,97 Mrd. CHF und damit nahezu auf dem Niveau des Vorjahres. Es wurde ein Reingewinn von 840 Mio. CHF erzielt. Dies stellt gegenüber 2005 einen Gewinnrückgang um 7,3 Prozent dar. Der Reingewinn je Aktie sank um 0,3 Prozent auf 15,54 CHF.

Der Umsatz belief sich in 2006 auf 9,65 Mrd. CHF, im Vorjahr waren 0,8 Prozent weniger Umsatz ausgewiesen worden. Das Betriebsergebnis (EBITDA) ging gegenüber 2005 um 9,2 Prozent zurück und lag bei 3,79 Mrd. CHF. Es wurde ein Reingewinn von 1,59 Mrd. CHF erzielt, ein Rückgang um 20,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Reingewinn je Aktie reduzierte sich um 14,4 Prozent und lag somit bei 28,92 CHF.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...