SunPower untersucht Buchungsfehler

Dienstag, 17. November 2009 09:33
SunPower

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Solarkonzern SunPower Corp (Nasdaq: SPWRA, WKN: A0HHD1) muss möglicherweise seine Bilanzen in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres korrigieren.

Hintergrund sind mögliche Buchungsfehler bei seiner philippinischen Produktionsniederlassung. Demnach seien die Kosten im Zusammenhang mit dem Verkauf von Waren im ersten Quartal 2009 um 1,0 Mio. US-Dollar zu hoch angesetzt worden, wie eine Untersuchung ergab. Im zweiten Quartal ergibt sich eine Unterdeckung von 14 Mio. Dollar, wobei im dritten Quartal 2009 dieser Wert mit 2,0 Mio. Dollar zu niedrig angesetzt wurde.

Meldung gespeichert unter: SunPower

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...