SunPower revidiert Gewinnausblick - schwacher Euro belastet

Freitag, 7. November 2008 15:10
SunPower

SAN JOSE - Der amerikanische Solarspezialist SunPower Corp (NYSE: SPWR, WKN: A0HHD1) hat nach dem starken Anstieg des US-Dollars gegenüber dem Euro seinen Ausblick für das laufende vierte Quartal 2008 sowie für das Gesamtjahr 2009 drastisch nach unten korrigiert. Daraufhin präsentierten sich die Anteile deutlich schwächer und verloren zeitweise bis zu 35 Prozent an Wert.

Für das laufende vierte Quartal rechnet SunPower mit einer Belastung von 15 US-Cent je Aktie, wobei die Umsätze um etwa 17 Mio. Dollar niedriger ausfallen werden. Für das Jahr 2009 geht SunPower von einem negativen Effekt in Höhe von 50 US-Cent je Aktie aus, wobei die Umsätze um etwa 50 Mio. Dollar niedriger ausfallen werden.

In der Vergangenheit hatte sich SunPower durch Hedge-Positionen gegen etwaige Währungseinflüsse stets abgesichert. Aus steuerlichen Gründen habe man nunmehr bei europäischen Einheiten allerdings eine Änderung zu Gunsten des Euros vorgenommen, so SunPower. Dadurch sei man nur noch begrenzt in der Lage, sich gegen einen fallenden Euro abzusichern, heißt es.

Meldung gespeichert unter: SunPower

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...