Sun will mit neuem Chip neue Märkte erschließen

Dienstag, 7. August 2007 00:00

SANTA CLARA - Der US-Computer- und Serverspezialist Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW, WKN: 871111) will mit dem weltweit schnellsten Commodity-Prozessor neue Märkte erschließen. Der der neue UltraSparc T2-Chip aus dem Hause Sun soll unter anderem in set-top Boxen, Router und in andere Elektronikgeräte zum Einsatz kommen.

Der Chip, der bislang unter dem Codenamen T Niagara 2 bekannt war, ist der Nachfolger des Niagara 1. Der neue Sun-Prozessor kann 64 Sequenzen gleichzeitig abwickeln, während es die konkurrierenden Chips derzeit gerade mal auf die Abarbeitung von vier Threads bringen. Bislang lief die Niagara-Chipreihe vor allem in Suns Computer-Servern.

Mit dem UltraSparc T2 will Sun auch Märkte jenseits der Serverindustrie erschließen. Im Serverbereich sieht sich Sun dem Wettbewerb von Hewlett-Packard und IBM gegenüber. Die drei Hersteller kontrollieren rund 90 Prozent des Marktes für Server-Computer mit Unixsysteme.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...