Sun Microsystems Verluste steigen - CEO tritt zurück

Dienstag, 25. April 2006 00:00

SANTA CLARA - Der amerikanische Computer- und Unixspezialist Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW<SUNW.NAS>, WKN: 871111<SSY.FSE>) muss für das vergangene dritte Fiskalquartal 2006 einen deutlich höheren Verlust ausweisen, als im Jahr vorher. Gleichzeitig gab der Sun-Mitgründer Scott McNealy nach 22 Jahren an der Spitze des Unternehmens seinen Rücktritt bekannt.

Zwar konnte Sun seinen Umsatz im jüngsten Quartal auf 3,18 Mrd. US-Dollar um 21 Prozent steigern, doch kletterte der Verlust ebenso deutlich auf 217 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 28 Mio. Dollar oder einen US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...