Sun Microsystems stellt neue UltraSparc-Server vor

Dienstag, 20. September 2005 09:46

SANTA CLARA - Der amerikanische Unix- und Server-Spezialist Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW<SUNW.NAS>, WKN: 871111<SSY.FSE>) stellt im Rahmen seiner Produktinitiative seine neuen Server mit UltraSparc4+ bestückten Prozessoren vor. Mit diesem Vorstoß will das Unternehmen verloren gegangenes Terrain im high-end Servermarkt von Wettbewerbern, wie IBM und Hewlett-Packard wieder zurückerobern.

Die neuen Maschinen Sun Fire V490, V890, E2900, E4900 und E6900 Server sind jeweils mit UltraSparc4+ Prozessoren bestückt, welche eine Taktrate von 1,5 Gigahertz aufweisen und auf Suns neuem Unix-Betriebssystem Solaris 10 laufen. Die neuen Server sollen zunächst die Lücke im high-end Servermarkt bis zum Jahr 2006 schließen, denn dann sollen erste Produkte aus der Kooperation mit Fujitsu auf den Markt kommen, so Analysten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...