Sun Microsystems: Offensive bei Blade Servern

Mittwoch, 6. Juni 2007 15:48
Oracle

NEW YORK - Der US-Workstation- und Server-Spezialist Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW, WKN: 871111) präsentiert eine neue Generation an Blade Servern, die durch eine hohe Bedienerfreundlichkeit und durch eine noch höhere Energieeffizienz glänzen soll. Sun bezeichnet die neue Computing-Plattform Sun Blade 6000 als die offenste Blade-Plattform auf den Markt, wobei Nutzer das Produkt frei nach ihren Wünschen skalieren könnten.

Im Rahmen des neuen Sun Blade 6000 Modular Systems lassen sich sowohl AMD- als auch Intel-Chips einsetzen. Durch den Einsatz von UltraSPARC T1-, AMD Opteron- und Intel Xeon-Prozessoren hofft Sun auf einen höheren Verbreitungsgrad seines neuen Systems. Zudem unterstütze die neue Plattform sowohl das Sun-Betriebssystem Solaris, als auch Microsoft Windows und das Open Source Betriebssystem Linux.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...