Sun Microsystems kann Verluste reduzieren

Freitag, 16. Januar 2004 09:18

Der Workstation- und Unix-Spezialist Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW<SUNW.NAS>, WKN: 871111<SSY.FSE>) musste im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2004 einen leichten Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr hinnehmen, gleichzeitig konnte Sun aber einen niedrigeren Verlust ausweisen als im Vorfeld erwartet. Dennoch wollten Analysten noch nicht von einer Trendwende bei Sun sprechen.

Im Einzelnen meldete der Computerspezialist einen Umsatzschwund von 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei die Gesellschaft 2,89 Mrd. Dollar umsetzen konnte. Im direkten Vergleich zum Vorquartal kletterten die Einnahmen allerdings um 14 Prozent. Dabei entstand ein Verlust von 125 Mio. US-Dollar oder vier US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 2,28 Mrd. Dollar im Jahr zuvor. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen, wie Abschreibungen, summierte sich das operative Minus auf drei US-Cent je Aktie, womit Sun die Erwartungen der Wall Street übertreffen konnte. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit Einnahmen von 2,75 Mrd. Dollar, sowie mit einem Nettoverlust von fünf US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...