Sun Microsystems erwartet tiefrote Zahlen

Dienstag, 21. Oktober 2008 10:42
Oracle

SANTA CLARA - Der US-Software- und Server-Hersteller Sun Microsystems (Nasdaq: JAVA, WKN: A0M7N9) rechnet mit höheren Verlusten im abgelaufenen Quartal. Dabei machten dem Unternehmen nicht nur die schleppende Konjunktur, sondern auch der intensivere Wettbewerb zu schaffen. Daneben plant Sun unter anderem Wertberichtigungen auf eine Milliardenübernahme aus dem Jahr 2005 vorzunehmen.

So erwartet Sun für das vergangene erste Fiskalquartal 2009 einen Verlust zwischen 25 und 35 US-Cent je Aktie. Der Nettoverlust ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen wird sich vorläufigen Berechnungen zufolge zwischen zwei und 12 US-Cent je Aktie bewegen. Beim Umsatz rechnet Sun mit einem Niveau von 2,95 bis 3,05 Mrd. Dollar und bleibt damit hinter den Markterwartungen zurück. Analysten hatten zunächst mit Einnahen von 3,14 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von eine US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...