Sun berichtigt Ergebnisse und sieht Abschreibungsbedarf

Dienstag, 1. Oktober 2002 15:27

Der Workstation- und Serverhersteller Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW<SUNW.NAS>, WKN: 871111<SSY.FSE>) korrigiert seine bereits gemeldeten Ertragszahlen für das vergangene vierte Quartal nach oben. Demnach konnte das Unternehmen im vergangenen vierten Quartal einen operativen Gewinn von 61 Mio. US-Dollar oder zwei Cent je Aktie realisieren, nachdem Sun ursprünglich einen Nettogewinn von 20 Mio. US-Dollar oder zwei Cent je Anteil gemeldet hatte. Demnach habe man offenbar entsprechende Software für die Eigennutzung inkorrekt abgerechnet, heißt es bei Sun. Weitere Informationen will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen. Im Zusammenhang mit der Ergebniskorrektur für das vierte Quartal erhöhen sich nicht nur die Bruttogewinnspannen marginal, gleichzeitig kann der Computerspezialist nunmehr auch einen niedrigeren Verlust für das am 30. Juni abgelaufene Fiskaljahr 2002 vermelden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...