StudiVZ und Co. öffnen sich für externe Entwickler

Montag, 7. Dezember 2009 15:54
StudiVZ

BERLIN (IT-Times) - Die Netzwerkgruppe rund um das Portal StudiVZ nimmt sich nun ein Vorbild an Facebook. Ab sofort will man sich für externe Applikationen öffnen.

Dabei will man bei der VZ-Gruppe, welche die Portale StudiVZ, SchülerVZ und meinVZ umfasst, verschiedene Bereiche abdecken. Unter anderem sollen Apps aus den Gebieten Entertainment, Learning, Gaming und E-Commerce angeboten werden. Nutzer sollen je nach Applikation festlegen können, welche persönlichen Informationen für andere Personen sichtbar sind. Zudem kann auch eingestellt werden, ob eine verwendete Anwendung auch im Profil des Nutzers erscheint oder nicht.

Meldung gespeichert unter: StudiVZ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...