Studie: US-Absatz von Druckern gesunken

Mittwoch, 6. September 2006 00:00

LOS ANGELES - Der Absatz von Druckern und anderen Multifunktionsprodukten ist im zweiten Quartal 2006 in den USA gesunken. Dies geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts Gartner hervor.

Genau sank der Absatz um 4,4 Prozent auf 7,7 Millionen Einheiten. Platzhirsch bleibt weiterhin der US-Hersteller Hewlett Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>). Das Unternehmen vereinigte im Segment Tintenstrahldrucker 56 Prozent und bei anderen Druckern 43 Prozent auf sich. Ebenso wie Canon, der Nummer zwei auf dem Markt, konnte man Zuwachsraten erzielen. Dies sei laut Gartner vor allem auf den erhöhten Verkauf von multifunktionellen Geräten zurückzuführen, die beispielsweise auch scannen und kopieren können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...