Studie: Mobilfunkmarkt im Aufwind - Innovative Ideen gefragt

Donnerstag, 15. Oktober 2009 17:33
Deutsche Telekom - T-Mobile Telefonieren

FRANKFURT (IT-Times) - Die Zukunft für die europäische Mobilfunkindustrie präsentiert sich durchwachsen. Zwar sei die konjunkturelle Talsohle mittlerweile durchschritten, Grund zum Aufatmen ist dies für die Unternehmen allerdings noch nicht.

Dies ist das Fazit einer aktuellen Studie der Marktforscher von Frost & Sullivan. Wollen Anbieter wie T-Mobile (WKN: 555750), E-Plus, KPN, Orange, O2 oder Vodafone in Zukunft weiter wachsen, müssen diese auch ihr bisheriges Angebot umstellen. Nach Meinung der Marktforscher seien in Zukunft sowohl Kollaboration als auch Innovation gefragt, um langfristig wachsen zu können.

Bereits vor der Wirtschaftskrise hätten sich Anbieter von Mobilfunkdiensten in Europa auf der Suche nach neuen Umsatzquellen und innovativen Geschäftsideen befunden. Die angespannte Wirtschaftslage mache entsprechende Bemühungen nun noch notwendiger, damit Kunden und auch die Umsatzzahlen sowie der Marktanteil gehalten werden können. Neben unternehmensinternen Bemühungen im Bereich Kostensenkung und Ressourcenoptimierung sei man nun auch bemüht, individuelle Lösungen für neue Bedürfnisse der Kunden zu entwickeln. Hier spielt nach Meinung von Frost & Sullivan die Kollaboration mit strategischen Partnern eine wichtige Rolle.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...