Studie: Explosives Wachstum bei Internet-Fernsehen

Freitag, 4. August 2006 00:00

EL SEGUNDO (KALIFORNIEN) - Spätestens seit dem sensationellen Erfolg des Online-Video-Portals YouTube.com ist klar, dass das Fernsehen via Internet eine große Zukunft vor sich hat. Einer Studie des US-Marktforschungsinstituts iSuppli zufolge soll der Markt für Internet-Fernsehen (IPTV) bis 2010 jährlich um 92,1 Prozent wachsen.

Demnach werde die weltweite Zahl der IPTV-Abonnenten von 2,4 Millionen in 2005 bis auf 63 Millionen Ende der Dekade anwachsen. Zu diesem Zeitpunkt würden in diesem Segment insgesamt 27 Mrd. US-Dollar Gesamtumsatz generiert. Ein Großteil dieser Summe wird über Video-Services erwirtschaftet. Mehrwertdienste und Werbung sollen der Studie zufolge 14 Prozent beisteuern, elf Mrd. Dollar kommen über die Lizenzierung von Content. Aktuell ist Europa bei der Verbreitung von IPTV führend, Asien ist aber bereits auf der Überholspur.

„Der Kampf um Anteile in diesem stark expandierenden Markt setzt Telekommunikationsunternehmen mit Pay-TV-Anbietern auf Kollisionskurs“, sagte Mark Kirstein, Vice President of Multimedia Content and Services bei iSuppli. Die Entwicklung des Marktes wird in drei Phasen unterteilt: Phase eins beinhaltet die Einführung von Basisangeboten und Schaffung der Infrastruktur. In den darauf folgenden Abschnitt kommen Mehrwertdienste und interaktive Services hinzu. Zuletzt werden die Möglichkeiten zur Interaktion und die Integration „dramatisch“ verbessert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...