Studie: Datenverkehr steigt um das 4-fache, Cloud Traffic explodiert

Dienstag, 29. November 2011 18:11
Cisco Systems

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Cisco Global Cloud Index (2010 – 2015) ergab, dass der weltweite Datenverkehr über Rechenzentren bis 2015 um das um das Vierfache wachsen soll. Zudem liegt Cloud Traffic im Trend.

Cisco Systems Inc. (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) veröffentlichte heute den Cisco Global Cloud Index (2010 – 2015). Demnach soll der der weltweite Datenverkehr über Rechenzentren um das Vierfache auf 4,8 Zettabyte im Jahr 2015 wachsen. Dies entspreche 66,7 Billionen Stunden Musik, 15,4 Billionen Stunden Internet-Videokonferenzen via Webcam oder 4,8 Billionen Stunden High-Definition Video-Streaming. Dabei wachse die Komponente Cloud Traffic mit einer jährlichen Rate von 66 Prozent am Schnellsten und steige somit auf das zwölffache, von 130 Exabyte im Jahr 2010 auf 1,6 Zettabyte in 2015.

Die Rechenzentren selbst und nicht die Nutzer sollen dabei den größten Anteil des Datenverkehrs verursachen. Bis 2015 werde 76 Prozent des Traffics innerhalb der Data Center ablaufen, weitere sieben Prozent durch den Verkehr zwischen Rechenzentren. Hinsichtlich der Nutzer werden der vor allem durch Video-Dienste steigende Datenverkehr über Rechenzentren zur Hauptnutzungszeit im Vergleich zum Durchschnittswert um bis zu 2,5-mal steigen.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...