Ströer Media macht weiter Verluste

Online-Werbung

Dienstag, 19. November 2013 11:54
Ströer Media

KÖLN (IT-Times) - Ströer Media konnte die Verluste nach den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2013 eindämmen. Für den Sprung aus den roten Zahlen reichte das Umsatzwachstum allerdings nicht aus. Auch der freie Cash-Flow ging deutlich zurück und rutschte tiefer in die Verlustzone. 

In dem Neun-Monats-Zeitraum konnte Ströer Media einen Umsatz von 439,3 Mio. Euro erwirtschaften und den Vorjahreswert damit um knapp elf Prozent übertreffen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA; bereinigt um Sondereffekte und um Effekte aus dem zum Börsengang beendeten Phantom-Stock-Programm) belief sich nach einer knapp 16-prozentigen Steigerung auf 67,7 Mio. Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte gegenüber 2012 um 20 Prozent zu und erreichte so einen Wert von 35,2 Mio. Euro.

Unterm Strich hat Ströer Media einen Nettoverlust von 7,1 Mio. Euro erzielt. Ein Jahr zuvor hatte das Außenwerbeunternehmen hier noch Verluste von minus 17,4 Mio. Euro ausweisen müssen. Auch bei dem Ergebnis je Aktie konnte Ströer Media die Verluste von zuvor noch minus 0,39 Euro auf zuletzt minus 0,16 Euro deutlich reduzieren. Derweil rutschte der freie Cash-Flow allerdings deutlich tiefer in die roten Zahlen: nach minus 7,5 Mio. Euro im Vorjahr wurde nun ein Fehlbetrag von minus 20 Mio. Euro erwirtschaftet. 

Meldung gespeichert unter: Außenwerbung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...