Streit zwischen Orascom und France Telecom geht in eine neue Runde

Mittwoch, 20. Mai 2009 12:37
Orange

KAIRO (IT-Times) - Das Tauziehen zwischen der France Telecom S.A. (WKN: 906849) und der ägyptischen Orascom Telecom geht in eine neue Runde. Objekt der Begierde ist dabei ECMS, der größte Mobilfunknetzbetreiber Ägyptens. 

In der Vergangenheit setzte Orascom Telecom der France Telecom verschiedene Male ein Ultimatum, den Betrag für die von Orascom gehaltenen Anteile an Mobinil zu überweisen. Zudem sollte France Telecom das Gebot für die Anteile am Mobilfunkbetreiber ECMS erhöhen. Mobinil ist als Holding direkt an ECMS beteiligt. Zuvor hatte France Telecom Interesse an einer Übernahme von rund 30 Prozent der Anteile an Mobinil gezeigt, um sich so Zugriff auf ECMS zu sichern. Zuletzt war der Deal allerdings durch Intervention der ägyptischen Regulierungsbehörden verzögert worden. 

Meldung gespeichert unter: Orange

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...