Streit zwischen Huawei und ZTE geht in die nächste Runde

Freitag, 13. Mai 2011 17:48
ZTE

SHENZEN (IT-Times) - Im Patenstreit zwischen den beiden chinesischen Telekommunikationsausrüstern Huawei Technologies und ZTE gibt es einen neuen Schlagabtausch.

ZTE erklärte gegenüber der Financial Times, dass eine einstweilige Verfügung eines deutschen Gerichts nicht die Expansion des Unternehmens in Europa aufhalten werde. Das Gericht hatte es ZTE am 2. Mai verboten, bestimmte USB-Modems einer Marke mit einem vorgegebenen Design anzubieten. Im Streit mit Huawei sagte ZTE, dass man die Marke, um die es im Patentstreit geht, schon nicht mehr vertrieben hat, als Huawei diese am europäischen Patentamt 2009 anmeldete. Huawei bestreite hingegen, dass ZTE die Marke vom Markt genommen hätte und soll Gerüchte zur Folge Händler ansprechen, die Produkte von ZTE (WKN: A0M4ZP) vom Markt zu nehmen.

Meldung gespeichert unter: ZTE

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...