Strategische Neuausrichtung bei Nokia: Internet statt Handy?

Montag, 30. November 2009 10:56
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Derzeit kocht die Gerüchteküche um die Nokia Oyi (WKN: 870737), finnischer Hersteller von Mobiltelefonen und Telekommunikationsausrüster. Das Unternehmen erwägt eine strategische Neuaufstellung - damit könnte auch eine Trennung vom langjährigen Kerngeschäft der Mobiltelefon-Fertigung einhergehen.

Assi Vanjoki, Vorstand von Nokia, sieht das eigene Unternehmen aktuell auf einem leichten Abwärtskurs. Dies würden auch verschiedene Kennziffern wie Umsatz, Gewinn und Marktanteil belegen. Nokia musste im dritten Quartal 2009 einen Umsatzrückgang hinnehmen. Nach 12,23 Mrd. Euro im 2008 wurden nun noch 9,81 Mrd. Euro erzielt. Beim Nettoergebnis sah Nokia rot: Aus plus 1,05 Mrd. Euro in 2008 wurden nun minus 913 Mio. Euro. Dennoch zeigte sich Vanjoki in einem Interview mit der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Wirtschaftswoche, welches heute veröffentlicht wurde, nicht völlig pessimistisch. Es sei nicht möglich von einem Unternehmen auszugehen, dass immer nur Wachstum vorlegen würde. Jedem Aufschwung folge naturgemäß auch ein Abschwung, diese Gesetzmäßigkeiten würden auch für Nokia gelten.

Allerdings zeigte sich Vanjoki auch zuversichtlich, dass Nokia der Turnaround gelingen werde. Zielsetzung dabei sei es, aus einem Hersteller von Mobiltelefonen einen Anbieter von Internet-Lösungen zu machen. Bereits jetzt offeriert Nokia neben verschiedenen Telefon-Modellen auch eine Vielzahl von mobilen Mehrwertdiensten. Neben klassischen Download-Services im Musik- und Spiele-Bereich kommen auch speziell auf einzelne Länder oder Regionen zugeschnitte Angebote hinzu. Dazu zählt etwa ein mobiler Banking-Dienst für Schwellen- und Entwicklungsländer.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...