Strategie: Vodafone setzt in Deutschlad auf DSL und Firmenkunden

Montag, 2. März 2009 18:20
Vodafone Logo

Hannover - Die Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) will sich auf dem deutschen Markt als Komplettanbieter positionieren. Man wolle weg vom Dasein als Netzbetreiber und hin zum Lösungs- und Systemanbieter für Firmenkunden, teilte Vodafone Deutschland heute mit.

In Zukunft liege der Schwerpunkt bei Vodafone auf dem neu aufgestellten Firmenkundensegment. Damit wolle man sich neue Wachstumsfelder erschließen, hieß es. Friedrich Joussen, CEO von Vodafone Deutschland und der Arcor AG, erklärte im Rahmen der Computermesse CeBIT, Vodafone sei Deutschlands erster „wirklich integrierter Telekommunikationskonzern“. Man könne ein integriertes Netz, integrierte Produkte, neue Großkunden und einen gesteigerten DSL-Marktanteil vorweisen. Jan Geldmacher, Vorstand bei Arcor, ergänzte, man habe durch den Zusammenschluss des Mobilfunknetzbetreibers Vodafone mit dem Festnetzanbieter Arcor Voraussetzungen für Erfolge in der Zukunft geschaffen.

Meldung gespeichert unter: Digital Subscriber Line (DSL, Digitaler Teilnehmeranschluss)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...