Strafzölle treffen auch Yingli Green

Solarmodule

Mittwoch, 4. Juni 2014 18:11
Yingli Green Energy Holding Co.

BAODING (IT-Times) - Nachdem das US-Handelsministerium vorläufige Strafzölle auf Solarprodukte von chinesischen Solarmodulherstellern beschlossen hat, legt Yingli Green den Umfang der eigenen Zölle offen.

Während die Trina Solar Ltd. mit einem Strafzoll von 18,56 Prozent betroffen ist, wurde Yingli Green mit einem Zoll von 26,89 Prozent belegt. Der Höchstsatz liege bei 35,21 Prozent. Die heutige Entscheidung werde sowohl die Solarenergie für die Amerikaner teurer machen, als auch die Möglichkeiten für zehntausende Arbeitsplätze auf dem US-amerikanischen Solarmarkt verringern, so Yingli Green in einer Pressemitteilung.

Meldung gespeichert unter: Yingli Green Energy Holding Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...