Stoppt Freenet den Verkauf der DSL Sparte?

Donnerstag, 13. November 2008 18:51
freenet Unternehmenslogo

BÜDELSDORF - Das Telekommunikationsunternehmen Freenet AG (WKN: A0EAMM) wird laut Presseberichten zunächst den Verkauf der DSL-Sparte einstellen. Ein Ausstieg wäre zwar grundsätzlich nicht ausgeschlossen, allerdings sei derzeit kein akzeptabler Preis zu erzielen.

freenet hatte die DSL- Sparte eigentlich bis zum Ende des Jahres 2008 verkaufen wollen. Laut Handelsblatt habe das Unternehmen diese Planung nun aufgegeben. Grund dafür sei die Finanzkrise: Konzernchef Eckhard Spoerr sähe keine Chance mehr, einen angemessenen Preis zu erzielen. Freenet würde für die 1,1 Millionen DSL-Kunden Sparte mehr als 400 Mio. Euro fordern. Offiziell will das Hamburger Unternehmen die Pläne aber noch nicht aufgeben. Von Unternehmensseite hieß es, dass man sich derzeit in Gesprächen mit potenziellen Käufern befände.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...