STMicroelectronics wildert im Revier von Infineon

Chips für Automobile

Mittwoch, 11. Juli 2012 10:38
STM Microelectronics

AMSTERDAM (IT-Times) - Seit Nokia von seinen starken Rivalen mehr und mehr vom Smartphone-Markt vertrieben wird, hat STMicroelectronics als zugehöriger Chip-Hersteller nicht mehr viel zu lachen. Daher will man nun auch auf Autos setzen.

Im Fokus des größten europäischen Halbleiterherstellers steht nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg der deutsche Konzern Volkswagen. Da besonders auf dem asiatischen Markt die Nachfrage nach luxuriösen Autos stark wächst, wird auch der Bedarf an Chips stark boomen. Um diese Marktlücke füllen zu können, strecken die Niederländer schon jetzt die Fühler auf den vielversprechenden Markt aus.

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...