STMicroelectronics: Schwarze Zahlen im 1. Halbjahr – doch der Umsatz sinkt

Halbleiter

Freitag, 22. August 2014 15:08
STM Microelectronics

GENF (IT-Times) – STMicroelectronics hat den Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2014 vorgelegt. Demnach schrieb der Chiphersteller wieder schwarze Zahlen, musste jedoch Einbußen beim Umsatz hinnehmen.

Mit 3,66 Mrd. Euro lag der Umsatz von STMicroelectronics um rund neun Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Rückgang ist in weiten Teilen auf die Beendigung des Joint Ventures ST-Ericsson zurückzuführen, dessen Umsatzbeitrag ausblieb. Während in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres ein operativer Fehlbetrag in Höhe von 376 Mio. Euro angefallen war, konnte der Spezialist für Powermanagement- und Automotive-Chips das erste Halbjahr 2014 mit einem operativen Überschuss von 170 Mio. Euro abschließen. Am Ende der Berichtsperioden stand ein Nettoergebnis von 71 Mio. Euro oder 8,0 Cent je Aktie. Ein Jahr zuvor hatte STMicroelectronics ein Nettoergebnis von minus 435 Mio. Euro oder minus 32 Cent je Aktie melden müssen.

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...