STMicroelectronics rüstet gegen Infineon auf

Strategie

Freitag, 12. Oktober 2012 17:30
STM Microelectronics

GENF (IT-Times) - Medienberichten zufolge denke STMicroelectronics über eine Aufspaltung des Unternehmens nach. Dies könnte zu einem Verkauf der Mobilfunkchip-Sparte führen.

Vertrauten Quellen zufolge sei es möglich, dass der Halbleiterhersteller sein analoges Geschäft von den digitalen Assets trennen werde. Über das analoge Geschäft werden Chips und Sensoren für Automobile oder Videospielkonsolen produziert. Der digitale Bereich stellt Halbleiter für Set-Top Boxen, TVs und Mobiltelefone her. Eine Entscheidung sei diesbezüglich allerdings noch nicht getroffen, wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg berichtet.

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...