Stirbt nach Adobe Flash auch Microsoft Silverlight?

Browser-Plugins

Montag, 22. April 2013 16:34
Netflix

REDMOND/LOS GATOS (IT-Times) - Der Video-On-Demand Anbieter Netflix will sich auf lange Sicht vom Microsoft Plug-in Silverlight verabschieden. Wie das Unternehmen auf seinem Technologie Blog veröffentlichte, will man als Ersatz den Quasi-Standard HTML5 nutzen.

Der große Vorteil dieses Schrittes: Die Netflix Webseite wäre auf einen Schlag auf allen Plattformen erreichbar. Bislang muss für mobile Geräte noch eine separate App herhalten, da die Grundlage der Videoübertragung eben jenes Plug-in bildet. Mit diesem Schritt, einer Branchengröße, könnte der erste Schritt zum schnellen Untergang eines weiteren Verbreiteten Plug-ins, wie es Flash einst war, eingeläutet werden. Microsoft hatte ursprünglich angekündigt, erst im Jahr 2021 die Unterstützung für Silverlight einzustellen.

Meldung gespeichert unter: Netflix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...