Stellenabbau von 45000 Arbeitsplätzen bei France Télécom geplant

Donnerstag, 28. November 2002 12:15
Orange

Die französische Telefongesellschaft France Télécom (WKN: 906849) versucht über einen langfristigen Stellenabbau, den Schuldenberg von 70 Mrd. Euro zu verringern.

Allein in den kommenden drei Jahren sollen 20000 Stellen abgebaut werden. Außerdem erwartet der neue Vorsitzende des Staatsunternehmens Thierry Breton einen Zuschuß in Höhe von neun Mrd. Euro vom französischen Staat. Damit könnte die geplante Kapitalerhöhung verschoben werden und ein Teil der im kommenden Jahr fälligen Schulden in Höhe von 15 Mrd. Euro beglichen werden. Frankreich hält zur Zeit 54,5 Prozent an France Télécom, die an eine noch zu schaffende „öffentlichen Einrichtung für Industrie und Handel“ übergehen sollen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...