Steht Skype vor dem Rückkauf durch Gründer?

Dienstag, 14. April 2009 09:51
skype.JPG

NEW YORK - Skype, VoIP-Tochterunternehmen von eBay Inc. (Nasdaq: EBAY, WKN: 916529), könnte vor einem Rückkauf durch die ursprünglichen Gründer stehen. Laut Presseberichten sollen diese Interesse an einem erneuten Erwerb des Anbieters von Internet-Telefoniediensten gezeigt haben. 

Skype wurde von Niklas Zennström und Janus Friis gegründet und im Jahr 2005 an eBay verkauft worden. Ein Schritt, den die beiden Skandinavier nun zu bereuen scheinen. Laut einer Meldung der New York Times versuchen beide gerade Investoren für einen Rückkauf zu gewinnen. Die Verkaufssumme lag im Jahr 2005 bei etwa 3,1 Mrd. US-Dollar, wie hoch nun der Preis für einen Wiedererwerb des Unternehmens liegen könnte, ist nicht genau bekannt. Wie die Zeitung allerdings weiter meldete, soll eBay angeblich mindestens 1,7 Mrd. Dollar für einen Verkauf von Skype fordern. 

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...