S&T: weiterhin erfolgreich

Mittwoch, 28. März 2007 00:00

WIEN - Der österreichische IT-Dienstleister S&T System Integration & Technology Distribution AG (WKN: 915194<SYA.FSE>) vermeldete am heutigen Mittwoch die Zahlen für das Geschäftsjahr 2006.

Die S&T Unternehmensgruppe konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 30 Prozent auf 461,3 Mio. Euro steigern. Die Umsatzanteile in den S&T Zielbranchen haben sich, im Vergleich zu 2005, nur geringfügig verschoben. Größter Umsatzbringer war nach wie vor die Fertigungsindustrie, die 37 Prozent des Umsatzes einbrachte, gefolgt von der Telekommunikationsbranche mit 21 Prozent und dem Finanzdienstleistungsbereich mit 19 Prozent. Mit Aufträgen aus dem Bereich der Öffentlichen Verwaltung erwirtschaftete S&T 14 Prozent des Umsatzes und neun Prozent mit Projekten für Energieversorgungsunternehmen. Das EBIT erhöhte sich um 42 Prozent auf 12,1 Mio. Euro und das EBITDA um 24 Prozent auf 18 Mio. Euro. Der Nettogewinn stieg um 39 Prozent auf 6,8 Mio. Euro.

Der Großteil des Umsatz- und EBIT-Wachstums sei nach Angaben der Gesellschaft auf organisches Wachstum zurück zu führen. Dies sei vor allem auf die Verstärkung der drei Kerngeschäftsfelder Business Solutions, Enterprise Systems und Managed Services zurück zu führen. Im Jahr 2006 vollzog S&T zudem vier Akquisitionen (BEELC in Polen, Grall in Tschechien, UNITIS in Ungarn, SAP-Division von T-Systems in der Türkei)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...