ST-Ericsson-Chef schmeißt hin

Chip-Hersteller

Dienstag, 12. März 2013 16:48
ST-Ericsson Logo

STOCKHOLM/PARIS (IT-Times) - Didier Lamouche, der Vorstandsvorsitzende von ST-Ericsson, nimmt überraschend den Hut. Ein Nachfolger wurde bisher nicht bekannt gegeben.

Erst Ende 2011 hatte Lamouche den Posten übernommen. Da er es nach Angaben des Branchendienstes engadget nicht geschafft hatte, ausreichend neue Aufträge an Land zu ziehen, verschlechterte sich die Situation des Unternehmens. Die STMicroelectronics N.V. (WKN: 893438), die wie Ericsson 50 Prozent der Anteile an dem Joint Venture hält, will baldmöglichst aussteigen.

Die guten Zeiten im Hause ST-Ericcson sind vorbei: Im Januar wurde bekannt, dass mithilfe der Bank JP Morgan Chase & Co. bereits Verkaufsmöglichkeiten (LINK) für das defizitäre Chip-Joint Venture ausgelotet werden sollen. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...