Sprint streicht 1.000 Stellen

Montag, 7. Juni 2004 15:15

Die US-Telefongesellschaft Sprint (NYSE: FON<FON.NYS>, WKN: 857165<SRN.FSE>) will ein Call-Center in Illinois/USA schließen, um so weiter Kosten zu senken. Mit der Schließung des Call-Centers gehen nach Angaben der Gesellschaft etwa 1.000 Arbeitsplätze verloren, was in etwa ein Prozent der gesamten Belegschaft betrifft.

Bereits im Vorfeld gab Sprint bekannt, bis zum Ende des Jahres insgesamt 1.400 Stellen abbauen zu wollen, um das Kostenniveau weiter anzupassen. Den von der Schließung des Call-Centers betroffenen Mitarbeitern will Sprint anderweitige Jobs innerhalb des Unternehmens anbieten oder bei der Suche nach einer neuen Stelle behilflich sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...