Sprint Nextel will Teil seines iDEN-Netzes verkaufen

Montag, 15. Juni 2009 10:03
Sprint_Nextel_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Mobilfunk-Carrier Sprint Nextel (NYSE: S, WKN: 857165) will Teile seines iDEN-Mobilfunknetzes verkaufen und will damit den Anforderungen eines US-Gerichts in Illinois Rechnung tragen. Die Behörden hatten zuvor den Verkauf oder die Schließung des iDEN-Netzes gefordert.

Sprint hatte das iDEN-Netz im Zuge der Übernahme von Nextel Communications im Jahre 2005 übernommen. Seither versuchte Sprint das iDEN-Netz in seine eigene Mobilfunk-Infrastruktur zu integrieren, was sich als äußerst schwierig erwies. Zudem kam ein US-Gericht in Illinois zu dem Urteil, dass der Nextel-Zukauf ein Exklusivabkommen zwischen iPCS und Sprint verletzt haben soll. Das US-Gericht forderte Sprint dazu auf, Teile seines iDEN-Mobilfunknetzes in Illinois, Iowa, Michigan und Nebraska zu verkaufen. Dieser Forderung will Sprint Nextel nunmehr offenbar nachkommen.

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...