Sprint Nextel meldet höhere Verluste - iPhone-Absatz kurbelt Umsatz an

Donnerstag, 9. Februar 2012 17:26
Sprint_Nextel_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Amerikas drittgrößter Mobilfunk-Carrier Sprint Nextel hat im vergangenen vierten Quartal 2011 zwar dank des iPhones seine Umsätze steigern können, jedoch einen signifikanten Verlust ausweisen müssen.

Sprint Nextel (NYSE: S, WKN: 857165) berichtet von einem Umsatzanstieg auf 8,72 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 8,3 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei verzeichnete Sprint Nextel zunächst einen Verlust von 1,3 Mrd. Dollar oder 43 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 929 Mio. Dollar oder 31 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich das Minus auf 35 US-Cent je Aktie, womit Sprint Nextel die Markterwartungen leicht unterbieten konnte. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Verlust von 38 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...