Sprint legt Bechwerde gegen Deal von AT&T und T-Mobile ein

Mittwoch, 23. März 2011 09:17
SoftBank

NEW YORK (IT-Times) - Sprint Nextel CEO Dan Hesse will den geplanten Zusammenschluss zwischen AT&T und T-Mobile USA aufhalten. Das Unternehmen werde seine Bedenken gegen den Deal dem US-Kongress vortragen, kündigte der Manager an.

Hesse glaubt, dass der Deal der Mobilfunkindustrie und dem Wettbewerb schaden wird. Der Manager warnt, dass die beiden Firmen eine enorme Machtmacht hätten, so Hesse gegenüber Bloomberg. Der Sprint-Manager weist daraufhin, dass AT&T und Verizon Wireless zusammen etwa 79 Prozent der Marktanteile im US-Mobilfunkmarkt halten würden, falls der Deal genehmigt werde. AT&T hatte am Sonntag bekannt gegeben, T-Mobile USA für 39 Mrd. Dollar übernommen zu wollen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema SoftBank und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...