Spielentwickler setzen auf das iPhone und ignorieren Nintendo & Co

Montag, 8. Februar 2010 10:30
Apple_iPhone-Games.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das iPhone aus dem Hause Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) scheint Nintendo im Spielemarkt langsam den Rang abzulaufen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus dem Hause Game Developer Research, wie der Branchendienst GamesBeat berichtet.

Demnach wollen 25 Prozent der befragten Entwickler Spiele für Mobiltelefone entwickeln, nachdem dieser Anteil im Jahr vorher nur bei 12 Prozent lag. 75 Prozent dieser Entwickler wollen vor allem Games für das iPhone und den iPod Touch entwickeln wie es heißt. Die Zahl der iPhone-Entwicklergemeinde ist inzwischen mehr als doppelt so groß, wie die Zahl der Entwickler für die Nintendo DS und der Sony PlayStation Portable.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...