Spiele-Apps treiben Smartphone-Entwicklung voran

Apps

Freitag, 27. Februar 2015 11:47
BIU

Berlin, 27. Februar 2015 Die Beliebtheit von Smartphones ist ungebrochen: Mittlerweile besitzen zwei Drittel der Deutschen ab 10 Jahren (64 Prozent) ein solches Gerät. Das entspricht mehr als 43 Millionen Menschen hierzulande. Einer der wichtigsten Gründe für die Beliebtheit von Smartphones ist das große und wachsende Angebot an Spielen. Dies zeigt nicht zuletzt ein Blick auf die Charts der unterschiedlichen App-Stores: Unter den 20 erfolgreichsten Apps sind stets überwiegend Spiele. Eine aktuelle repräsentative Umfrage unter Smartphone-Besitzern bestätigt dieses Ergebnis: Insgesamt spielen über 16 Millionen Deutsche mit ihrem intelligenten Mobiltelefon – mit steigender Tendenz. Das entspricht ungefähr 4 von 10 Smartphone-Besitzern (38 Prozent). So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. „Die Erfolgsgeschichte des Smartphones ist eng mit dem wachsenden Angebot von Spiele-Apps verbunden“, sagt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Spieleverbands BIU. „Die Leistungssteigerungen der Smartphone-Modelle in den vergangenen Jahren zeigen, welchen Stellenwert Spiele-Apps für den Erfolg der Geräte haben: Nur um E-Mails zu empfangen oder im Web zu surfen, benötigt schließlich niemand einen Mehrkern-Prozessor und immer schnellere Grafikchips.“ Am 2. März beginnt der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Viele Hersteller von Mobilgeräten nutzen die Messe um ihre neuen High-End-Geräte mit nochmals deutlich schnelleren Prozessoren, Grafikchips und weiteren Innovationen vorzustellen.

Wie attraktiv Spiele-Apps für Smartphone-Besitzer sind, zeigt auch die Häufigkeit mit der auf entsprechende Spiele zugegriffen wird. So spielen 7 von 10 Smartphone-Spielern (69 Prozent) mit ihrem Gerät mehrmals in der Woche oder sogar täglich. Das entspricht mehr als 11 Millionen Menschen in Deutschland. Immerhin mehrmals im Monat nutzen weitere 15 Prozent der Smartphone-Besitzer ihr Gerät um darauf zu spielen. Schenk: „Spiele-Apps sind von Millionen Menschen in Deutschland fester Bestandteil des Alltags geworden und es werden immer mehr: Lästige Wartezeiten, etwa beim Arzt oder auf den nächsten Bus, werden so zu unterhaltsamen Pausen.“

Angaben zur Umfrage

Für die Angaben zur Verbreitung und Nutzung von Smartphones in Deutschland befragte das Marktforschungsinstitut GfK in einer Mehrthemenumfrage rund 25.000 Menschen. Alle Angaben sind repräsentativ.

Meldung gespeichert unter: Apps

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...