SPH AsiaOne beendet Joint Venture

Freitag, 8. Juni 2001 11:50

SPH AsiaOne Ltd. (Singapur: SPHASIA): SPH AsiaOne, der Internetarm des größten Zeitungsverlages in Hongkong, hat am Freitag ein erst 14 Monate altes Joint Venture beendet. Das Joint Venture wurde damals mit dem Unternehmen Fantastic gegründet und sollte Projekte im Bereich Internet-Breitbandzugänge realisieren. Die Auflösung des Joint Ventures wurde von AsiaOne mit der Änderung der Ausrichtung der Geschäftsaktivitäten begründet.

Das Venture wurde unter dem Namen FantasticOne geführt und im letzten April gegründet. Ziel der Unternehmung war die Vermarktung von Services im Bereich der Medien in der Region Asien. AsiaOne plante die Technologie des schweizerischen Unternehmen Fantastic für die Übertragung zu nutzen. Aktuell versucht AsiaOne den Fokus der Aktivitäten auf die Portalgeschäfte und das Erreichen der Profitabilität zu legen. Dies sagte der Geschäftsführer der Gesellschaft Low Huan Ping in einem Statement.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...