Spark Networks: Liebesdienste nicht sehr gefragt

Freitag, 18. November 2005 15:58

BEVERLY HILLS - Das Geschäft mit der Liebe boomt. Spark Networks Plc. (WKN: A0DPY1 <MHJG.FSE>), britisch-amerikanischer Betreiber von Flirtseiten im Internet, profitiert von diesem Wachstumsmarkt. Bei der heutigen Vorlage der Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres wies das Unternehmen einen stark reduzierten Verlust aus.

Dabei stagnierte der Umsatz im Berichtszeitraum. Mit 16,9 Mio. US-Dollar lag dieser Wert nur marginal unter dem Vorjahresniveau. Gleichzeitig wurde der Verlust von drei Mio. auf nun 2,2 Mio. Dollar oder acht Cent je Aktie verringert. In den ersten neun Monaten lag der Umsatz somit bei 48,9 Mio. Dollar und damit zwei Prozent höher als 2004. Der Verlust hingegen wurde von 10,1 Mio. Dollar auf nun eine Mio. Dollar reduziert. Ohne einmalige Aufwendungen hätte es einen Nettogewinn von 374.000 Dollar gegeben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...