Spanier drücken auf die Handy-Bremse

Mobilfunk

Dienstag, 18. Dezember 2012 16:10
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Da die wirtschaftliche Rezession auf den sich auch im privaten Geldbeutel bemerkbar macht, müssen die Spanier sparen: Bei vielen steht das eigene Mobiltelefon bei den Einsparungen ganz oben auf der Liste.

Da die Wirtschaft schrumpft und bereits jeder vierte Spanier ohne Job leben muss, können sich viele den Luxus eines Mobiltelefons nicht mehr leisten. Laut Angaben der Regierungsbehörde CMT sind allein im vergangenen Oktober rund 486.000 Mobilfunk-Anschlüsse gekündigt worden. Unternehmen wie die Telefonica S.A. (WKN: 850775) oder Vodafone bekommen den Spartrend deutlich zu spüren. Sie müssen nach Angaben des Handelsblatts im Zuge der sinkenden Anschlüsse auf die Bereitstellung von Sonderangeboten verzichten.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...