Sonys Hackeralbtraum geht weiter - Patientenakten veröffentlicht

Cyber-Kriminalität

Freitag, 12. Dezember 2014 09:12
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony leidet noch immer massiv unter den Folgen der Cyber-Attacke. Jetzt wurde bekannt, dass weitere sensible Daten der Mitarbeiter gestohlen wurden. Außerdem veröffentlichten die Täter  pikante E-Mails.

So beinhalten die entwendeten Dokumente bei Sony Corp. neben persönlichen Adressen und Sozialversicherungsnummern von Mitarbeitern auch deren medizinischen Details. Patientenakten von Angestellten und ihrer Familienmitglieder gelangten nun an die Öffentlichkeit. Die Hacking-Attacke ist also auch ein Zeichen dafür, wie viele Informationen Konzerne über ihre Mitarbeiter sammeln und wie rasch diese missbräuchlich verwendet werden können.

Meldung gespeichert unter: PlayStation

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...