SonyEricsson profitiert von Mobilfunk-Boom

Donnerstag, 13. Juli 2006 00:00

STOCKHOLM - Mobiltelefone sind nach wie vor weltweit sehr gefragt. Dementsprechend wundert es nicht, dass der Hersteller SonyEricsson im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres eine gute Entwicklung genommen hat. Dies teilte der schwedische Mutterkonzern Ericsson (WKN: 850001<ERCB.FSE>) heute mit.

Genau verzeichnete das zusammen mit Sony paritätisch gehaltene Gemeinschaftsunternehmen einen Gewinnzuwachs von 91 Prozent. Somit beläuft sich der Nettogewinn auf 143 Mio. Euro. Der Umsatz legte um 41 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro zu. Auch der Absatz entwickelte sich positiv und liegt mit 15,7 Millionen Einheiten 33 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraumes. Allerdings gewannen hier günstige Modelle, speziell für Schwellen- und Entwicklungsländer, einen größeren Anteil und drückten so den durchschnittlichen Verkaufspreis pro Gerät.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...