Sony will bei der PS4 am Cell-Prozessor festhalten

Mittwoch, 1. Oktober 2008 10:04
Sony

Wie die japanische Presse berichtet, wird der Konsolenhersteller Sony wohl keinen radikalen Kurswechsel bei seiner neuen Konsole, der PlayStation 4 (PS4) einschlagen. Vielmehr will das Unternehmen weiter auf seinen bewährten Cell-Prozessor setzen, heißt es.

Um die Kosten im Rahmen zu halten, soll Sony auch einen Wechsel weg von teuren Rambus XDR Speicher-Chips und hin zu traditionellen DDR3-Speichern erwägen, wie es heißt. Sony hat zwar bereits bestätigt, dass man intern bereits an den Planungen für die PlayStation 4 arbeite, jedoch dürfte diese nicht vor 2010 auf den Markt kommen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...