Sony wieder schwarz

Donnerstag, 25. Oktober 2007 17:39
Sony

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Sony Corp. (WKN: 853687) schreibt wieder schwarze Zahlen. Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2007 wuchs der Umsatz um 12,3 Prozent.

Nachdem der Playstation-Hersteller im vergangenen Jahr Verluste ausweisen musste, legte er in vergangen, zweiten Quartal 2007 wieder kräftig zu. Der Umsatz wuchs auf über zwei Billionen Yen (18,113 Mrd. US-Dollar) und das operative Ergebnis ist im Vergleich zum Vorjahresquartal wieder schwarz gedruckt worden. Betrug das operative Ergebnis im zweiten Quartal 2006 noch minus 20,8 Mrd. Yen, verzeichnete Sony im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2007 einen Gewinn 90,5 Mrd. Yen (787 Mio. Dollar).

Der Gewinn vor Steuern stieg auf 87,9 Mrd. Yen (765 Mio. Dollar). Der Nettogewinn kletterte von 1,7 Mrd. Yen auf 73,7 Mrd. Yen (641 Mio. Dollar). Die Steuerquote betrug im zweiten Quartal 39,7 Prozent bei einer Steuerzahlung von 34,9 Mrd. Yen (304 Mio. Dollar). Pro Aktie machte Sony einen verwässerten Nettogewinn von 70,09 Yen (0,61 Dollar). 2006 betrug dieser noch 1,60 Yen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...