Sony: Verlust größer als erwartet

Mittwoch, 23. April 2003 09:33

Sony Corp. (WKN: 853687), der weltweit zweitgrößte Hersteller von Elektronikgütern, wird für das vierte Quartal einen größeren Verlust ausweisen, als bisher angenommen. Begründet wird die negative Entwicklung vor allem mit Zusatzkosten für Personalabbau und die Schließung von Werksstätten. Vor allem die Sparten Elektronuik und Musik sind von diesen Umstrukturierungen betroffen.

Der Hersteller von u.a. Digitakameras und der Playstation 2 Videokonsole wird für das vierte Quartal einen Reinverlust in Höhe von 39 Mrd. Yen (323 Mio. US-Dollar) präsentieren, so lautet zumindest die durchschnittliche Erwartung von zehn Analysten, die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragt wurden. Das vierte Quartal wurde am 31. März abgeschlossen. In der Vorjahresperiode wurde ein Reinverlust in Höhe von 5,5 Mrd. Yen erzielt. Der Umsatz fällt um 5,5 Prozent auf 1,78 Billionen Yen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...