Sony verkauft eine Million PlayStation 4 in Nordamerika

Spielekonsolen

Montag, 18. November 2013 08:00
Sony_PS4.gif

NEW YORK (IT-Times) - Sony hat seine neue PlayStation 4 (PS4) am Freitag in den USA auf den Markt gebracht, wo die Konsole 399 US-Dollar kostet. Binnen den ersten 24 Stunden konnte Sony dann auch gleich mehr als eine Millionen PS4-Konsolen verkaufen, wie Sony Computer Entertainment Manager Shuhei Yoshida via Twitter mitteilt. In Europa soll die neue PS4 am 29. November zu 399 Euro auf den Markt kommen und ist damit um 100 Euro günstiger als die neue Xbox One von Microsoft.

Die PS4 von Sony ist mit einem Octa-Core x86 AMD „Jaguar“ Prozessor ausgerüstet. Für ansprechende Grafik sorgt ein Radeon Grafikprozessor mit 1,84 Teraflops und eine 500GB Festplatte. Darüber hinaus stehen 8GB GDDR5 Speicher zur Verfügung, wobei die Konsole auch über ein 6-fach Blu-ray Laufwerk verfügt. USB 3.0 und ein HDMI-Port sind serienmäßig mit an Board. Die Japaner hoffen bis Jahresende drei Millionen PS4-Konsolen verkaufen zu können. (ami)

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...