Sony überrascht den Markt

Unterhaltungselektronik

Mittwoch, 4. Februar 2015 16:42
Sony

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Unterhaltungselektronikkonzern Sony Corp. hatte heute vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2014/2015 bekannt gegeben. Dabei überraschten die Japaner den Markt.

Die japanische Sony Corp. konnte im letzten Quartal den Umsatz um sechs Prozent auf 2,56 Billionen Japanische Yen steigern. Das operative Ergebnis verdoppelte sich sogar auf 178,3 Mrd. Yen oder rund 1,52 Mrd. US-Dollar. Damit wurden die Markterwartungen deutlich übertroffen. Sony wird demnach den prognostizierten Nettoverlust geringer halten können, als zunächst gedacht. Grund hierfür seien positive Entwicklungen bei Bildsensoren und der PlayStation Video Game Konsole, so die Nachrichtenagentur Reuters. Der offizielle Quartalsbericht verschiebt sich wegen des Hacker-Angriffs.

Sony befindet sich nach jahrelangen Verlusten in einer längerfristigen Umstrukturierungsphase nicht zuletzt wegen massiven Problemen in der Smartphone und TV-Sparte. Das Geschäft mit PCs wurde unter dem Namen Vaio Inc. bereits in eine separate Gesellschaft ausgegliedert. Auch die Sparte Sony Online Entertainment (SOE) wurde bereits verkauft und der Musik Streaming-Dienst Music Unlimited eingestellt.

Meldung gespeichert unter: Sensoren

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...